ark|group News

ark|group News

Start-up vor den Ferien

BlogbeiträgePosted by ark|group Wed, July 12, 2017 04:19PM

Interview mit Schülerpraktikant Alex

Hallo Alex! Erzähle uns zum Einstieg doch etwas persönliches über dich.

Hey, ich bin Alex, 15 Jahre alt und gehe in die 9. Klasse des Heilig-Geist-Gymnasiums in Würselen. In meiner Freizeit begeistere ich mich für alles rund um das Thema Computer und spiele daher gerne Computerspiele. Außerdem treffe ich mich häufig mit Freunden zum Fußball und bin mit Leib und Seele Alemannia Aachen Fan. In der Schule engagiere ich mich zusätzlich in der Medien AG. Zum Ende des Schuljahres sollten wir nun ein 2-wöchiges Praktikum in einem Unternehmen absolvieren.

Wieso hast du dich für ein Praktikum bei der ark|group entschieden?

Für mich war von Anfang an klar, dass ich während des Praktikums etwas mit IT machen möchte. Daher habe ich mich zunächst im Internet über Technologie-Unternehmen in der Region informiert. Ich wollte das Praktikum nutzen, um Erfahrungen im Bereich Serveradministration zu sammeln. Doch auch das Thema Industrie 4.0 interessiert mich sehr.

Als ich auf die Stellenausschreibung der ark|group stieß, war das die perfekte Möglichkeit, beides miteinander zu kombinieren. Durch das Bewerbungsgespräch konnte ich zusätzlich persönliche Eindrücke von dem Unternehmen gewinnen. Die lockere Atmosphäre und das freundliche Umfeld haben mich sofort überzeugt!

Was waren deine Aufgaben während der 2 Wochen, und was hat dir besonders gut gefallen?

Am ersten Tag bekam ich eine kurze Einführung, zu der auch einige Selbsttests gehörten. Danach wurde ich vollständig in den Arbeitsalltag eingebunden und habe Steffen, den IT-Spezialisten der ark|group, bei seinen Aufgaben unterstützt. Dazu gehörte beispielsweise die Anlegung von Benutzerkonten, die Installation des Finanzprogrammes DATEV, sowie die Einrichtung von Windows 10 auf verschiedenen Rechnern. Zusätzlich habe ich bei der Serveradministration und der Benutzer-Authentifizierung im WLAN-Netzwerk geholfen. Dabei konnte ich zum Beispiel lernen, wie eine Festplatte funktioniert, wie die Abläufe in einem Unternehmen aussehen, und vor allem wie Sicherheit und Datenschutz geregelt werden.

Neben den Praktikumsaufgaben gefiel mir das Arbeitsumfeld besonders gut. Die familiäre und ungezwungene Atmosphäre hatte mich schon beim Bewerbungsgespräch überzeugt. Auch während meiner 2 Wochen als ark|ling begeisterte mich das Arbeitsklima und war eine große Motivation. Die flexible Arbeitsweise fand ich sehr angenehm, und auch das Mitarbeiterkochen wird mir in Erinnerung bleiben.

Wie geht es nach dem Praktikum für dich weiter?

Zunächst werde ich mein Abi am HGG machen. Danach würde ich gerne etwas mit IT und Serveradministration studieren, oder eine Ausbildung in dem Bereich machen. Ich könnte mir auch etwas in Richtung Medien vorstellen oder am besten noch: eine Kombination der beiden Fachrichtungen! Vielleicht ergibt sich auf dem Weg zum Abi sogar noch eine Möglichkeit, meine Erfahrungen bei der ark|group zu vertiefen.

Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg weiterhin in der Schule!





  • Comments(0)//news.ark-group.de/#post24

B2Run 2017

BlogbeiträgePosted by ark|group Fri, June 02, 2017 09:23AM

B2Run 2017

Am 04. Mai war es wieder so weit. Das dritte Jahr in Folge hieß es für das Team der ark|group „dabei sein ist alles!“ beim B2Run in Aachen.

3500 Läufer starteten am Abend in die 5,2 km lange Strecke. Wir gingen mit 20 Läufern an den Start! Bei 40 Mitarbeitern eine ganz schöne Hausnummer. Ebenso divers wie die Nationalitäten unseres Teams waren auch unsere Läufer-Typen. Von Sportskanonen über Hobbyläufer bis hin zu „Einmal-im-Jahr-Businessrun-Läufern“ konnten wir so ziemlich alle Sparten abdecken. Auf jeden Einzelnen sind wir sehr stolz!
In den ersten Minuten nach dem Start glich das Event allerdings eher einem Hindernislauf, bevor sich die vielen Teilnehmer auf der Strecke verteilten. Der Businessrun führte uns durch den schönen Sportpark Soers. Nachdem es durch Reitställe und über weitläufige Wiesen ging, erfolgte der Zieleinlauf direkt vor der Tribüne des CHIO Reitstadions – eine tolle Atmosphäre!

Die Open Air After-Run Party konnte aufgrund des berühmten Aachener Wetters leider nicht mit der aus dem Vorjahr konkurrieren. Aber wir verlagerten daher einfach die Party in die eigenen Räume und ließen den gelungenen Abend mit einem kühlen Getränk ausklingen.
Der diesjährige B2Run war ein voller Erfolg und konnte sogar den ein oder anderen Sportmuffel fürs Laufen begeistert. Unsere, seit Beginn des Jahres bestehenden Lauftreffs, werden wir weiter regelmäßig beibehalten. Der nächste Business Run kommt bestimmt, und wir blicken ihm mit großer Motivation und Freude entgegen.







  • Comments(0)//news.ark-group.de/#post18

Heilung im Schlaf

BlogbeiträgePosted by ark|group Fri, June 02, 2017 09:22AM

Heilung im Schlaf

Eine Matratze, die den Heilungsprozess bei Adipositas-Patienten beschleunigt – das ist Medizintechnik im Zuge von Industrie 4.0.

Unsere Abteilung kümmert sich mit viel Stolz und Hingabe um den Vertrieb dieser Matratzen. Als offizieller europäischer Repräsentant von Sizewise Rentals L.L.C. arbeitet die ark|group mit Distributoren verschiedener Länder Europas zusammen.

Der nordamerikanische Hersteller hat sich auf die Produktion von medizintechnischen Geräten spezialisiert. Dabei bilden spezielle therapeutische Auflageflächen für Menschen mit Adipositas nur einen Teil der Produktpalette.

Als Praktikant ist man bei jedem Vertriebsschritt aktiv dabei. Unser Betreuer Tarek Sharif hat von Beginn an unsere Stärken im Bereich internationalen Vertrieb erkannt und uns daraufhin gezielt in den Bereichen Kundengewinnung, Kundenpflege sowie Research eingesetzt und gefördert.

Während unseres Praktikums übernehmen wir somit täglich viel Verantwortung. Durch die Internationalität und Vielseitigkeit begegnet unser Team aus 6 Mitarbeitern aus 4 Nationen den Herausforderungen der Markterweiterung mit einem 360Grad Blick. Täglich widmen wir uns mit viel Herzblut der Vermarktung der Sizewise-Produkte in Europa. Auf diesem Wege konnten wir bereits zur Umsatzsteigerung beitragen.

Wir sind stolz auf die Ziele, die wir erreicht haben und die Erfahrungen, die wir sammeln durften. Wir sind überzeugt, dass diese sicher auch nachhaltig Anwendung finden werden.







  • Comments(0)//news.ark-group.de/#post17

Mexiko meets Aachen

BlogbeiträgePosted by Anna Thu, June 01, 2017 02:58PM

Praktikantin Mariana stellt sich vor:

Ich bin Mariana und komme aus Mexiko City. Seit September 2015 bin ich in Deutschland. Während meines Aufenthaltes hier, habe ich in den Niederlanden European Law studiert. Als ich im Juli 2016 mein erstes Jahr erfolgreich abgeschlossen habe, beschloss ich mein Studium in Deutschland weiterzuführen. Um an der FH Aachen studieren zu können, muss man allerdings nicht nur vorweisen, dass man die Sprache beherrscht, sondern auch ein achtwöchiges Praktikum bei einem Unternehmen absolvieren. So bin ich zur ark|group gekommen.

Was war an deinem Praktikum besonders?
Mein Praktikum hier ist anders als das von vielen Praktikanten, da die ark|group mir die Möglichkeit gegeben hat, in verschiedene Branchen reinzuschnuppern. Ich wollte mich noch nicht auf einen Bereich festlegen, und so war die Möglichkeit eines Orientierungspraktikums genau das Richtige für mich.

Was heißt das konkret?
Alle zwei Wochen habe ich die Abteilung gewechselt. Ich war schon im Human Resources Team, im Marketing, beim Vertrieb und momentan unterstütze ich die Buchhaltung im alltäglichen Geschäft.

Was hat dir am besten gefallen?
Im HR fand ich besonders spannend, Bewerbungsgespräche live miterleben zu können. Ich habe einen Einblick darüber bekommen, wie vielfältig der Aufgabenbereich dieser Abteilung ist. Von der Kommunikation mit den Bewerbern bis zur Planung von Schulungen für die Mitarbeiter war ich überall dabei. Im Marketing war ich von den Meetings beeindruckt, die zwischen dem Marketing Team und der Geschäftsführung stattgefunden haben und im Vertrieb lernte ich, wie man erfolgreich ein Produkt aus Amerika in Europa auf den Markt bringt. Momentan bin ich in der Abteilung Buchhaltung, in der ich ganze vier Wochen verbringen werde.
Die Erfahrungen, die ich bis heute in allen Bereichen sammeln durfte, werden mir zukünftig helfen Theorie erfolgreicher in die Praxis umzusetzen. Ich freue mich, ein wenig länger in der Buchhaltung zu bleiben, da ich so auch effektiver an den Projekten dort mitarbeiten kann. Dies ist in zwei Wochen leider oft schwierig. Der Schwerpunkt eines solchen Praktikums, liegt eher darauf, sich einen Überblick zu verschaffen.

Könntest du dir vorstellen in einem der Bereiche zu arbeiten?
Im Moment gefällt mir die Buchhaltung ziemlich gut, weil es was „handfestes“ ist. Langfristig gesehen, könnte ich mir auch den HR Bereich vorstellen.

Du bist ja noch nicht so lange in Deutschland. Was vermisst du am meisten an Mexiko?
Also am meisten vermisse ich natürlich meine Familie. Außerdem fehlt mir die Sonne und das echte mexikanische Essen. Was ich allerdings an Aachen mag, ist, dass alles so übersichtlich ist. Meine Heimatstadt Mexiko City ist sehr groß und meist laut und chaotisch. Auch wenn ich dort aufgewachsen bin, verirre ich mich noch manchmal. In Aachen kann das nicht passieren.







  • Comments(0)//news.ark-group.de/#post8

Unser Jour Fixe

BlogbeiträgePosted by Anna Thu, June 01, 2017 02:56PM

Mein Name ist Pia und ich bin seit Ende November bei der ark|group. Zurzeit mache ich ein Praktikum im Bereich Human Resources und beschäftige mich dabei vor allem mit Themen der Personalentwicklung und unterstütze das Team bei den alltäglichen Aufgaben. Dabei habe ich schon viel lernen dürfen und freue mich, so schnell ein Teil des Teams geworden zu sein – ich bin ein ark|ling geworden!

Zu den Aufgaben des HR gehören nicht nur die offensichtlichen Dinge, wie z.B. das Bewerbermanagement, sondern auch das Teambuilding. Und das wird hier besonders groß geschrieben! Neben freien Getränken und gemeinsamem Frühstück und Mittagessen gehört auch unser Jour Fixe dazu.

Was ist denn aber nun so besonders an unserem Jour Fixe?
Wie schon erwähnt legen wir großen Wert auf Teambuilding und freuen uns, auch neben der alltäglichen Arbeit, Kollegen besser kennenzulernen. Deswegen findet jeden Dienstag ab ca. 17:15 unser Jour Fixe statt. Mal sitzen wir einfach gemütlich bei einem Bierchen zusammen, kickern und quatschen nett, mal berichtet einer der Mitarbeiter von einem Hobby, einer besonderen Reise, oder auch von seinem Heimatland. Das Team der ark|group ist nämlich sehr international und so gibt es immer etwas Spannendes zu berichten. Letzte Woche zum Beispiel hat Raymond über seine Heimat Indonesien erzählt.

Dieses Mal habe ich den anderen etwas über meine ehrenamtliche Tätigkeit bei AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. erzält. Dies ist eine Jugendaustauschorganisation, bei der ich seit meinem eigenen Austauschjahr in Italien mit viel Herzblut tätig bin. Im Anschluss haben wir noch lange zusammengesessen und den Abend gemeinsam ausklingen lassen.

Auch das ist ein Grund dafür, warum ich hier so gerne arbeite. Das gegenseitige Interesse einander kennenzulernen, trägt zu einer sehr familiären Atmosphäre bei und fördert natürlich auch die Identifikation mit dem Unternehmen.





  • Comments(0)//news.ark-group.de/#post7

Praktikant bei der ark|group

BlogbeiträgePosted by Anna Thu, June 01, 2017 02:55PM

Hey ihr Praktikumsinteressierten!

Ich heiße Thorben und habe gerade ein vierwöchiges Praktikum bei der ark|group absolviert. Nachdem meine liebe Mitpraktikantin Ayla im letzten Blogeintrag erzählt hat, wie das Unternehmen aufgebaut ist und wer hier alles rumwuselt, werde ich euch nun den typischen Praktikumsverlauf bei der ark|group etwas näherbringen.

Schritt 1: Die Bewerbung
Nach einem ordentlichen Bewerbungsschreiben auf eine der vielen offenen Praktikumsstellen bei campuslife oder meinPraktikum erhaltet ihr zeitnah eine Rückmeldung. Wenn die Bewerbung erfolgreich war, bekommt ihr direkt eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Das Gespräch verläuft in einer ungezwungenen Atmosphäre, bei dem ihr die Möglichkeit bekommt, euch bestmöglich zu präsentieren. Anzug oder Kostüm könnt ihr dazu ruhig im Schrank lassen. Im Gespräch lernt ihr direkt euren späteren Ansprechpartner/Mentor kennen und bekommt dazu noch eine kleine Tour, um euch einen Eindruck von Land und Leuten zu verschaffen. Jetzt, nach Beendigung meines Praktikums, kann ich sagen, dass mir vor allem die klaren Perspektiven für meinen späteren Arbeitseinsatz gefielen.


Schritt 2: Erster Tag

Nach der beidseitigen Zusage geht es dann auch schon los. Alle Neulinge bekommen einen eigenen Starting Day. Erst werdet ihr mit einer kurzen Präsentation und einem Gespräch über die Firma und ihre Unternehmensorganisation aufgeklärt. Anschließend wird der eigene Serverzugang eingerichtet. Meist isst man dann mit seinen Arbeitskollegen zu Mittag und macht sich mit dem freundlichen Haufen vertraut. In der zweiten Phase des Starting Days geht es vor allem um Selbstreflektion und Selbsteinschätzung. Die dazu gehörigen Psycho-Tests geht ihr nach dem Ausfüllen mit eurem Ansprechpartner durch, um Stärken und Schwächen zu besprechen.


Schritt 3: Alltag
Am zweiten Tag geht es dann gleich richtig los. Direkt zu Beginn werden euch eure Projekte zugeteilt. Die früh übertragene Verantwortung und das Vertrauen in meine Fähigkeiten haben mich sehr motiviert. Euch wird es sicher ähnlich gehen. Es gibt hier immer etwas zu tun, doch trotzdem bleibt Zeit, um zusammen zu essen oder kreative Projekte zu fördern. Da es keine festen Arbeitszeiten gibt, hat man nie das Gefühl gestresst oder erdrückt zu werden. Da alle Kollegen sehr offen und freundlich sind, wird es euch nicht schwer fallen, euch ins Team einzufinden.

Mein Praktikum war zwar recht kurz, aber durch die gute Zusammenarbeit und den lockeren Umgang fühle ich mich am Schluss so, als wäre ich schon mehrere Monate Teil des Teams gewesen.Falls ihr also noch auf der Suche nach einem Praktikum seid, dann kommt einfach mal selbst vorbei und schaut’s euch an.

Grüße und bis bald (ach halt, ich bin ja gar nicht mehr da)

Thorben



  • Comments(0)//news.ark-group.de/#post6